Startseite zum Kontaktformular zum Menü

Mundart in der Schule

Alle Infos zu unserem alemannisch- schwäbischen Angebot für Schulen

Aktuelles

Sprachtagung Alemannisch
"Alemannisch: Eigenschaften, Möglichkeiten, Grenzen"mehr Infos
Sebastian-Blau-Preis
Im Jahr 2022 für Filmemacher*innen, auch aus dem alemannischen Sprachraum.mehr Infos
9. Landschreiber-Wettbewerb 2021
Gesucht: Autorinnen und Autoren, die sprachspielerisch, sprachkritisch, satirisch, phantastisch, reflexiv oder einfach deskriptiv zum Thema Sprache schreiben wollen.mehr Infos


Des gfallt mir Alemannische Wörter

Impressum | Datenschutz

Gedichte

Chleini Wunder

Reiff, Heinz
Ei Funke inere chalte Nacht
hätt menggem Menscheherz
scho guet to un es z'lebe gmacht.
Du chönntsch'n sii, dä Funke.

Ei Liechtli, wo im Dunkle stoht,
chönnt imen arme Mensch
e Zeiche gee, wo's dure goht.
Wottsch du's nit sii, des Liechtli?

Ei Tropfen uf e Söömli keit,
cha mache, ass-es wachst
un ass-es blüeht un Früchte trait.
Du chönntsch'n sii, dä Tropfe.

Ei chleine Huuch cha Wärmi gee
un öbberem, wo friert,
ei Herzschlag lang sii Chälti neh.
Chönntsch du nit eimol huuche?

Wart nit so lang, fang jetze a,
eso, ass no hüt z'Nacht
dr Himmel sich dra freue cha,
an so'me chleine Wunder.

Um grossi Wunder chehr dy nit,
un froog nit, wo sy sin.
Die gröschte Wunder, die wo's git,
sin allewiil die chleine.

Februar 2015

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli