Startseite zum Kontaktformular zum Menü

Mundart in der Schule

Alle Infos zu unserem alemannisch- schwäbischen Angebot für Schulen

Aktuelles

Gerhard-Jung-Wettbewerb 2021/22
Junge MundartautorInnen aufgepasst: Die Stadt Zell schreibt einen Mundartwettbewerb in Lyrik, Prosa, Lied und Spiel für Teilnehmer bis 35 Jahre aus.mehr Infos
Sebastian-Blau-Preis
Im Jahr 2022 für Filmemacher*innen, auch aus dem alemannischen Sprachraum.mehr Infos
Mir sin jetz au uf Twitter un Instagram!
mehr Infos


Des gfallt mir Alemannische Wörter

Impressum | Datenschutz

Gedichte

Belche

Marquardt, Manfred
Wenn d' wotsch e Troscht im Chummer ha,
se gang un lueg de Belche n a!
Dasch eine, wo si abeduckt,
wo alles dolt* un alles schluckt.

Öb obe n abe 's Wetter schlot,
de Belche bucklet si un stoht,
öb's bebnet tief im Erdeschoß,
de Belche hebt im Felsestoß.

Wenn 's Menschewerk wie nüt verfallt,
no wiist dä Berg si Chraft un Gstalt.
De sotsch in Belche n inecho,
so chönntisch d' Welt verreble* lo!

Un wenn de denksch a sälli Stund,
wo eine d' Welt go richte chunnt,
se chönnt de Belche uf en Art
de Ort si, woner abefahrt.

Ämend bringt scho das Wülkli Bscheid,
wo dört am Hochkelchturn aleit.
I sichs's vom Tal us, do am Rhy,
un 's traumt eim so si Sach derbi.

* dole = erdulden
* verreble = elend sterben

August 2017

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli