Startseite zum Kontaktformular zum Menü

Mundart in der Schule

Alle Infos zu unserem alemannisch- schwäbischen Angebot für Schulen

Aktuelles

Sprachtagung Alemannisch
"Alemannisch: Eigenschaften, Möglichkeiten, Grenzen"mehr Infos
Sebastian-Blau-Preis
Im Jahr 2022 für Filmemacher*innen, auch aus dem alemannischen Sprachraum.mehr Infos
9. Landschreiber-Wettbewerb 2021
Gesucht: Autorinnen und Autoren, die sprachspielerisch, sprachkritisch, satirisch, phantastisch, reflexiv oder einfach deskriptiv zum Thema Sprache schreiben wollen.mehr Infos


Des gfallt mir Alemannische Wörter

Impressum | Datenschutz

Gedichte

En alt Gsicht

Marquardt, Manfred
(aus: Nachgelassene Gedichte in Alemannisch)

In alte Gsichtre, do muesch läse,
in Runzle, Rünzeli, wie ime Buech.
Zwüsche de Zilete stoht 's Wäse.
Gang, lehr die Schrift un suech!

Luegsch lang gnueg iine, cha's dr gruuse.
Was goht uf sone Menschehut?
De lisisch bösi Wohret use
un saisch sie niemer lut:

Do lit e Liebi, dod, vergrabe,
dört glumst noh allewiil e Haß.
Wie Schatte sinkt e Hoffnig abe,
das Läbe, Liide n isch kei Gspaß!

Un d' Einsemkeit in tiefe Rünne
isch iinegfresse in däm Gsicht.
Un d' Auge sinn zwee leeri Brünne
un gänn vo nütmeh Bricht.

Meinsch 's chönnt e Wort vo Herze breiche,
aß Troscht um d' Schlöfi heelt
ne bitzli Freud, as letztis Zeiche
un Adjee vo de Welt?

 

Juni 2007

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli