Startseite zum Kontaktformular zum Menü

Mundart in der Schule

Alle Infos zu unserem alemannisch- schwäbischen Angebot für Schulen

Aktuelles

Sprachtagung Alemannisch
"Alemannisch: Eigenschaften, Möglichkeiten, Grenzen"mehr Infos
Sebastian-Blau-Preis
Im Jahr 2022 für Filmemacher*innen, auch aus dem alemannischen Sprachraum.mehr Infos
9. Landschreiber-Wettbewerb 2021
Gesucht: Autorinnen und Autoren, die sprachspielerisch, sprachkritisch, satirisch, phantastisch, reflexiv oder einfach deskriptiv zum Thema Sprache schreiben wollen.mehr Infos


Des gfallt mir Alemannische Wörter

Impressum | Datenschutz

Gedichte

Moorauchle ( = Morcheln)

Landerer, Hermann
Im April an Rääge-Dääg
Wänn d Schnägge Hochzidd mache,
Mach ai ich mich uf dr Wääg –
Moorauchle waißi ame Schdääg,
Un diä muaß mi Aldi bache!

Dr Bode dampft wiä bache Brot,
Am alde Wässrgrabe –
Dr Bogg am Wäldeli zeigt rot,
Viellicht, wer weiß, isch er bal doot,
Un ich dänk nur ans Labe!

Moorauchle sin arg delikaat,
Sin sie in Eier bache!
Mi Aldi weiß do guate Raat:
Zwei un ein – un in dr Taat;
So, un nit anderscht muaß mrs mache!

April 2004


Mehr Gedichte von Landerer, Hermann

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli