Startseite zum Kontaktformular zum Menü

Gedichte

Urlaub daheim

Schneider, Gerda
Jetz fangt d Urlaubszit a,
jetz gohts wieder los,
mit Hektik un Stress un
Staus uf de Stross. 

I mach dies Johr nit mit,
des macht mi so froh.
I muess nit verreise,
i blieb eifach do. 

I kann mi im eigene Bett
drinne aale.
I bruch nit fürs Schlofe
noch emol zahle. 

Isch es warm, oder kalt,
i hab Gott sei Dank,
immer s Richtige in
mienem Kleiderschrank. 

I bruch kei Karte schriebe,
kei Souvenir kaufe,
nit in de Hitz in fremde
Strosse rumlaufe.

Kei Zug kann entgleise,
kei Bus fahrt nebe nab,
un do stürz i au nit
mit eme Flugziig ab.

Keiner kann mi bi uns
in de Urwald entführe,
und deno hinterher au
no abkassiere. 
I gang durch mi Städtli
so, wie e Tourist,
siehs Vertraute ganz neu
mit Erinnerung gmischt.

August 2001


Mehr Gedichte von Schneider, Gerda

Jetz Mitglied were!

Mit 21,- Euro im Johr bisch debi! So wirsch ä echts Mitglied vo de Muettersproch-Gsellschaft un duesch unsri gliebti Sproch am Läbe halde.
Ameldeformular

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli