Startseite zum Kontaktformular zum Menü

Jung, Markus Manfred

Jung, Markus Manfredhttp://markusmanfredjung.de/wp/


Biografie

Geboren am 5. Oktober 1954 in Zell im Wiesental, aufgewachsen in Lörrach, wohnhaft in Hohenegg, Kleines Wiesental, Südbaden. Studium von Germanistik, Skandinavistik, Philosophie und Sport in Freiburg im Breisgau und Oslo, Norwegen. Gymnasiallehrer und Schriftsteller. Schreibt Gedichte, Geschichten, Theaterstücke und Hörspiele in alemannischer Mundart und Hochdeutsch. Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS), im Internationalen Dialektinstitut, Innsbruck, Österreich (IDI; dessen Präsident seit 2006) und im Literatur-Forum Südwest, Freiburg. Organisator der Mund-Art Literatur-Werkstatt Schopfheim (seit 1989). Mitbegründer und Lektor des Drey-Verlag, Gutach.

Gedichte von ihm sind übersetzt ins Norwegische, Rumänische, Französische, Italienische und in die romagnolische Mundart.

Veröffentlichungen

Gedichtbände
1986; "rägesuur", Edition Isele, Eggingen
1989 "halbwertsziit", Waldkircher Verlag, Waldkirch
1993 "hexenoodle", ebd.
1999 "zämme läse", Drey Verlag, Gutach
2000 durch lange Schatten / prin Umbre lungi - Gedichte - Poeme", zweisprachige Ausgabe deutsch-rumänisch, V-V Press, Cluj-Napoca,
2004 "PAROLE COME L'ERBA", alemannisch und italienisch, übersetzt von Giovanni Nadiani, 11 Euro, ISBN 88.8178.299.5, MOBYDICK 2005
2005 "am gääche rank, Gedichte, 96 Seiten, gebunden, Drey-Verlag, ISBN 3-933765-19-6
2006 CD: Ikarus – ein alemannischer Zyklus, Vertonungen von Gedichten durch Uli Führe, www.fuehre.de, Buchenbach 2006
2008 verfranslet diini flügel, Drey-Verlag Gutach
► 3CD: splitter spiegel sprooch, Lyrik mit Vertonungen und Zwischenmusiken von Uli Führe, Drey-Verlag, 2010
► Schluchten von Licht. 2015

Übersetzungen
2012 D Häslischuel. Von Friedrich Koch-Gotha, Albert Sixtus. Überegschmugglet ins Alemannische von Markus Manfred Jung. Edition Tintenfaß 2014; De alemannischi Max un Moritz. Wilhelm Busch/Markus Manfred Jung. Edition Tintenfaß 2014
2016 Öbbis vo de Wurzlechinder, Sibylle von Olfers, Edition Tintenfass
2019 Meine ersten tausend Wörter auf Alemannisch zusammen mit Wendelinus Wurth
Anthologien
1987 "D Hailiecher - Alemannische Anthologie Junge Mundart", Morstadt Verlag, Kehl 1987
1996 weleweg selleweg, Drey Verlag, Gutach
2009 i mag di mog di mig di, Alemannische Liebesgedichte, Drey-Verlag,
2015 Schluchten von Licht mit Bildern von Bettina Bohn

Alemannische Glossen, Satiren, Erzählungen
1995 E himmlischi Unterhaltig, Drey Verlag, Gutach
1995 verruckt kommod, Drey Verlag, Gutach 2001, Glossen 1991 bis Anfang 1995
2013 gopaloni (mit CD), Illustrationen von Bettina Bohn, Gutach 2013

Gedichte zweisprachig
2002 durch lange Schatten (deutsch-rumänisch)
2004 Parole come l'erba (alemannisch-italienisch

Theaterstücke
1985 Erlkönig - Der KÖnig von Erl
2004 Salpetererhans
2007 Blutschuld von Laufenburg
2009 Mut der Verzweiflung
2012 Hintrem Mond
2018 Strom

Preise & Auszeichnungen

1974 Scheffelpreis
1989 „Oberrheinischer Rollwagen“,
1998 Dr. Alfred Gruber-Preis (1. Förderpreis) beim Wettbewerb Lyrikpreis von Meran, Italien,
1999 Werkstipendium der Kulturdepartements Basel-Stadt und Basel-Landschaft, Schweiz,
1999 „Gedicht des Monats“ der „Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik“, Leipzig,
1999 1. Preis beim Landeslyrikwettbewerb, Kreis Waldshut,
2001 Arbeitsstipendium vom „Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg“,
2001 Lucian-Blaga-Poesiepreis, Cluj Napoca/Klausen-burg, Rumänien,
2004 Übersetzungsstipendium „Förderkreis dt. Schriftsteller in BW“,
2006 Landespreif für literarisch ambitionierte Kleinverlage f. Drey Verlag
2007 Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik für IKARUS,
2007 Preis beim orte-Lyrikwettbewerb
2009 Hebeldank,
2013 Hebelplakette
2016 Arbeitsstipendium vom „Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg“,
2018 1. Burgschreiber zu Laufenburg CH/D
2019 Ehrennadel Arbeitskreis Alemannische Heimat e. V.
2020 Arbeitsstipendium vom „Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg“,
2021 2. Preis Prosa Lahrer Murre

Sonstiges

In der Reihe der "Literarischen Begegnungen" des Hebelbundes Lörrach e.V. las Markus Manfred Jung am 8. Dezember 2013 aus seinem Werk. Volker Habermaier, der Leiter der "Literarischen Begegnungen" und Vizepräsident des Hebelbundes, stellte den Autor seinem Publikum ausführlich vor.
Wir danken Volker Habermaier für die freundliche Genehmigung, diese Einführung zu publizieren.
Volker Habermaier: Markus Manfred Jung - Einführung zur Lesung

Textproben

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli